<< Oktober 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  

Impressum

AGB

Kontakt-Formular

Inhaltsverzeichnis

Druckansicht

Letzte Änderung:
06.09.2017, 10:57

1 Person online

Benutzername

Passwort

autom. Login
Zitat des Tages

One doesn’t discover new lands without consenting to lose sight of the shore.

Andre Gide

Newsletter
Nehmen Sie teil an der Bewegung von Selbstverantwortung und Sinn erfülltem Leben. Bleiben Sie informiert. Newsletter abonnieren.
Archiv

Frances Moore Lappé als Kriegerin der Hoffnung! Hier ein Rückblick auf die Tour der altern. Nobelpreisträgerin vom Mai diesen Jahres.

Big Mind - Big Heart

Tour mit Genpo Roshi 2008 Hamburg und Berlin
Nachlese.

Spirituelle Sommerkademie

2005, 2006, 2007, 2008

>>Interview mit Eckart von Hirschhausen

Jubiläumsfeier

Dan Millman

Power
Workshops in Hamburg und Berlin
2008

Nachlese,

Neale Donald Walsch

Kinotour 2007 - der Film
Gespräche mit Gott

Neale Donald Walsch

11 Städte
in 6 Tagen
Hamburg
bis Zürich.

Personal Symposium

Authentisch Führen 2005 Personal-Symposium Frankfurt. Mit Maucher (Nestlé).  Underberg, Fred Kofman, Don Beck, u.a. Paul Kothes und Hans Wielens führen durch die Veranstaltung.

Sie sind hier: Startseite > Start > Abenteuer Wachstum

Abenteuer Wachstum

 

Der Wunsch nach Wachstum ist dem Menschen inhärent. Wenn der Mensch nicht weiter wachsen kann, führt es die Evolution ad absurdum. Menschliche Gier und Überproportionierung von Besitz, Verbrauch, Abfall und vielem zerstörerischem mehr mit Wachstum gleichzustellen ist eine nicht mehr zeitgemäße Betrachtungsweise.  Es lässt die menschliche Güte, die empathische und sorgende Natur außen vor, spaltet einen Teil des Menschseins ab, so dass wir heute erkennen können, dass diese Art des Wachstums globaler und nachhaltiger definiert werden muss. Eben sinnvoller!

 

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“  Albert Einstein

 

Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und behaupten, dass diejenigen, die die Probleme verursacht haben, nicht in der Lage sind, diese Probleme (alleine) wieder zu lösen, weil sie viel zu stark involviert sind.

 

Oben im Vortrag von Prof. Hüther erklärt uns der bekannte Hirnforscher, dass wir das Problemlösungsinstrument immer dabei haben! Ein Potential, mit dem wir zur Welt kommen, das wir mit der aktuellen Lebensweise systematisch abbauen. Wir leben in den meisten Fällen aus unseren Erfahrungen der Vergangenheit und formen so die Muster und Haltungen, nach denen wir wiederholt Entscheidungen treffen. An dieser Stelle neue Strukturen, überraschende neue Wege gehen zu können, eine Haltung zur Potentialentfaltung, eine Neugrierde auf Neues zu bewahren reicht schon aus, um brach liegendes Lösungsotential m Gehirn wieder erwecken zu können.

 

Diese Homepage versucht den blick über den Tellerrand.
- Solution Focused Media. -

 

Kern der Berichterstattung ist es, den Blickwinkel auf eine basisdemokratische Lösungsentwickung zu fokussieren, so wie Frances Moore Lappé in ihrem Buch "Packen wir´s an! Klarheit, Kreativität und Mut für eine Welt wie wir sie wollen." (Untertitel aus der 2. US-Auflage) beschreibt. Von Projekten zu berichten, die in die Umsetzung gehen ohne länger zu warten bis die Änderung von „oben“ kommt.
 

 

Dieses News wollen keine Belehrung darstellen, es gibt nicht die alleinige, perfekte Lösung hat. Es geht eher darum, sich gegenseitig zu unterstützen, zu befruchten und zu bestärken, welche Lösungen in der vergangenen Erfahrung am besten gewirkt haben und was JETZT ein nächster Schritt sein könnte. Ein Mehr, welches nur durch die Gesamtheit unser aller Erfahrungen in den einzelnen Disziplinen und Regionen der Welt zustande kommt.  Eine Art Strategiefindung, die bestehenden Systeme mit Weisheit zu stärken und zu unterstützten. Wir alle haben eine Ahnung vom Paradigmenwechsel, von dem, was kommen möchte. Wir alle haben auch erfahren, dass es nicht wirklich Veränderung bringt, wenn wir uns nur gegen etwas stellen.

 

 

Was könnte wo ein nächster Schritt sein?

 

 

Frances Moore Lappé  und weitere Menschen aus Politik und Wirtschaft und mitten aus dem Leben mit sozialem Engagement wollen gemeinsam Ideen und Lösungsansätze diskutieren. Frances Moore Lappé wird uns ihre Thesen beschreiben, die nun ein ganzes Jahr lang weltweit im Netz diskutiert und konkretisiert wurden. Dem Zugrunde liegt das „Neue“ Wachstum und wie stark wir uns selbst wieder mit unserer eigenen inneren Natur ausrichten müssen wie stark sich das Wirtschaftswachstum mit der Natur und der natürlichen Evolution Hand in Hand gehen muss, um den nächsten Wachstumsschub zu überleben.

 

Beispiel von Bürger-Engagement in den USA

Eine wertschätzenden Initiative in GB: we value

Positiven Nachrichten: Good Business

Sehr schöne Initiativen Seite: www.care2.com/

Unglaublich informativ: planetgreen.discovery.com/

Gemeinsame virtuelle Friedensaktion: peaceweek.info/feature/Don-Beck/invitation

 

deutsche Beispiele:

www.wandelstiften.de/

www.b-b-e.de/index.php 

www.neweconomics.org/

www.blaetter.de

 

TV Beispiele im Netz:

www.nuoviso.tv/

www.nexworld.tv/

www.alpenparlament.tv

 

weitere Beispiele kommen jeden Tag hinzu, folgen Sie mir auf Facebook auf meiner Seite "Mein Glas ist halb voll". 

 

Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf, wenn Sie dabei sein möchten.