<< Dezember 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Impressum

AGB

Kontakt-Formular

Inhaltsverzeichnis

Druckansicht

Letzte Änderung:
06.09.2017, 10:57

1 Person online

Benutzername

Passwort

autom. Login
Zitat des Tages

Egoismus besteht nicht darin, daß man sein Leben nach seinen Wünschen lebt, sondern darin, daß man von anderen verlangt, daß sie so leben, wie man es wünscht.

Oscar Wilde

Newsletter
Nehmen Sie teil an der Bewegung von Selbstverantwortung und Sinn erfülltem Leben. Bleiben Sie informiert. Newsletter abonnieren.
Archiv

Frances Moore Lappé als Kriegerin der Hoffnung! Hier ein Rückblick auf die Tour der altern. Nobelpreisträgerin vom Mai diesen Jahres.

Big Mind - Big Heart

Tour mit Genpo Roshi 2008 Hamburg und Berlin
Nachlese.

Spirituelle Sommerkademie

2005, 2006, 2007, 2008

>>Interview mit Eckart von Hirschhausen

Jubiläumsfeier

Dan Millman

Power
Workshops in Hamburg und Berlin
2008

Nachlese,

Neale Donald Walsch

Kinotour 2007 - der Film
Gespräche mit Gott

Neale Donald Walsch

11 Städte
in 6 Tagen
Hamburg
bis Zürich.

Personal Symposium

Authentisch Führen 2005 Personal-Symposium Frankfurt. Mit Maucher (Nestlé).  Underberg, Fred Kofman, Don Beck, u.a. Paul Kothes und Hans Wielens führen durch die Veranstaltung.

Sie sind hier: Startseite > Zu mir > Vordenker > Spiral Dynamics

Spiral Dynamics

Neue Zeiten erfordern ein neues Denken!

 

"Auf jeder Stufe der menschlichen Existenz ist der erwachsene Mensch auf der Suche nach seinem Heiligen Gral, der Lebensweise, nach der er leben sollte. [...] Bei jeder Suche, die er beginnt, glaubt er die Antwort auf seine Lebensfrage zu finden. Doch zu seiner Überraschung und zu seiner Bestürzung entdeckt er auf jeder Ebene, dass die gefundene Antwort diese Frage nicht beantwortet. Jede Stufe, die er erreicht, lässt ihn verwirrt und ratlos zurück. Durch jede Lösung eines Sets menschlicher Probleme findet er ein neues anstelle des alten. Die Suche [...] endet nie."

Clare W. Graves

 

mtl. Newsletter von Dr. Don E. Beck und Dorothea Zimmer, Herbst 2010

 

weltweite Initiative von Don Beck, um den Wandel
zu beobachten: Center for Human Emergence

 
Eine kurze Einführung in
Spiral DynamicsTM*

 

Menschen denken ganz unterschiedlich. Bruder und Schwester, Ehemann und Ehefrau, Manager und Angestellter, Lieferant und Kunde können ganz verschiedene Weltanschauungen und Werte haben. Menschen in demselben Büro oder Familien, die Tür an Tür leben, scheinen manchmal meilenweit voneinander entfernt zu arbeiten oder zu leben. Mitarbeiter in einem Unternehmen haben ganz unterschiedliche Vorstellungen von dessen Strategie, Auftrag und Sinn. Staaten auf demselben Planeten existieren kulturell und politisch in völlig verschiedenen Welten. Warum?


Spiral DynamicsTM gibt einen Schlüssel zu den verschiedenen Antworten auf diese Frage. Es ist ein Modell, das es erlaubt, über diese Vielschichtigkeit der menschlichen Existenz nachzudenken und etwas Ordnung und Vorhersehbarkeit in das scheinbare Chaos der menschlichen Betrachtungsweisen zu bringen. Es liefert einen begrifflichen Rahmen, um die Entwicklung von Weltanschauungen zu verstehen, und ein theoretisches Gerüst zur Analyse von Situationen und zur Planung geeigneter Maßnahmen.


Basierend auf der Forschung und Theorie von Dr. Clare W. Graves beschreibt das Modell, wie Wellen von Bewusstsein auftauchen und durch Individuen und Gruppen hindurchfließen. Es beschreibt bio-psycho-soziale Systeme entlang eines Kontinuums, die zusammen eine sich ausdehnende Spirale bilden.


Was Menschen auf jeder Ebene der menschlichen Entwicklung vom Leben erwarten ...


BEIGE

Überleben, Befriedigung körperlicher Bedürfnisse, Fortpflanzung, Instinkte.

PURPUR

Besänftigung der Geister, Ehre den Vorfahren, Schutz vor Schaden, Familienbande.

ROT

Machtvolles Eingreifen, Selbstbehauptung um Andere zu dominieren, Herrschaft, sinnliches Vergnügen.

BLAU

Dauerhaftigkeit und Ordnung, Gehorsam, um später belohnt zu werden, Sinn und Zweck, Gewissheit.

ORANGE

Günstige Gelegenheiten und Erfolg, Zielerreichung durch Wettbewerb, Einfluss, Selbstbestimmung

GRÜN

Harmonie und Liebe, Gemeinsamkeit und gegenseitige Unterstützung.

GELB

Unabhängigkeit und Selbstachtung, Integration der existierenden Systeme, Wissen, gute Fragen.

TÜRKIS

Globale Lebensgemeinschaft, Nachhaltigkeit, Bewusstsein.

 


Die grundlegenden Meilensteine werden durch die Farben im Spiraldiagramm repräsentiert. Es gibt Übergänge und Untersysteme zwischen den Farben, in denen sich das Denken neu orientiert und mischt. Zum Beispiel:


Die Familie der warmen Farben (BEIGE, ROT, ORANGE, GELB, KORALLE) zeigt eine Konzentration auf die äußere Welt und wie sie zu meistern ist (mit einem inneren, ich-orientierten Ort der Kontrolle). Die kühlen Farben (PURPUR, BLAU, GRÜN, TÜRKIS) konzentrieren sich auf die innere Welt und wie damit Frieden zu schließen ist (mit einem äußeren, wir-orientierten Ort der Kontrolle).


Die Spirale pendelt zwischen den ich-orientierten und den wir-orientierten Polen, indem sie sich zwischen den kühlen kollektivistischen Systemen und den warmen individualistischen Systemen dreht. Als Individuen sind die meisten von uns Mischungen aus mehreren, manchmal auch gegensätzlichen Systemen. Dieses weite Schwingen von Individualismus zu Kollektivismus und zurück ist z. B. zu beobachten, wenn sich Gesellschaften durch die Zeit „bewegen".


Weder Spiral DynamicsTM noch die Theorie von Clare W. Graves sind Typologien, um Menschen in Schubladen zu stecken. Tatsächlich sind die acht Ebenen der Existenz und die Übergangszustände zwischen ihnen nur die sichtbaren Anzeichen dafür, dass hier viel tiefer liegende Kräfte am Werke sind. Diese Energien entstehen aus der Interaktion zweier Elemente:

  1. den Lebensbedingungen, denen die Person oder die Gruppe gegenübersteht und
  2. den neuronalen und geistigen Fähigkeiten, die zur Bewältigung dieser Bedingungen zur Verfügung stehen.


Daher verweist die Bezeichnung bio-psycho-sozial auf ein wechselndes Zusammenspiel der natürlichen Biologie, der Erfahrungs- und Lernpsychologie und der Soziologie von Gruppen in Interaktion mit der Welt. Vererbung und Umwelt wirken zusammen: Das genetische Erbe und die Biochemie interagieren mit dem Lernen und den Lebenserfahrungen. Es ist dieses Zusammenwirken zwischen dem Geist-Gehirn-System innen und den existentiellen Bedingungen außen, das zentral ist für Graves' Werk und das die Entwicklung der Spirale antreibt.


Vererbung und Umwelt wirken zusammen: Das genetische Erbe und die Biochemie interagieren mit dem Lernen und den Lebenserfahrungen. Es ist dieses Zusammenwirken zwischen dem Geist-Gehirn-System innen und den existentiellen Bedingungen außen, das zentral ist für Graves' Werk und das die Entwicklung der Spirale antreibt.


Die Spirale besteht tatsächlich aus einer sich im Verlauf erweiternden Doppel-Helix. In dem unten stehenden Diagramm repräsentieren die alphabetischen Buchstaben links (Helix 1) die Lebensbedingungen einer jeden Ebene, bzw. die Wahrnehmung dessen, "wie die Welt wirklich ist". Die Buchstaben rechts (Helix 2) repräsentieren die Verstandesfähigkeiten, also die neurobiologische Ausstattung und die Denkweise, die benötigt wird, um mit solch einer Realität umzugehen. Die Kombinationen AN, BO, CP, DQ, ER, FS, GT, HU, IV usw. werden durch die Farben repräsentiert, welche ihre Interaktion symbolisieren. Diese Kombinationen können auch als eine Aufeinanderfolge von sechs Kernthemen dargestellt werden, welche sich wiederholen, nachdem sie um eine Ebene aufgestiegen sind - ein Teil von Dr. Graves' Hypothese, die bis jetzt noch unbewiesen, aber nichtsdestoweniger faszinierend ist. In diesem Sinne repräsentieren AN bis FS eine erste Schicht von Denksystemen. Die nächste Folge, eine zweite Schicht, wird durch Indizes repräsentiert, also A'N', B'O', C'P' usw. Diese weisen darauf hin, dass die Basissysteme plus einem zusätzlichen Satz an Geist/Gehirn-Fähigkeiten in Erscheinung getreten sind.


Manche Menschen können sich die neuen Fähigkeiten aneignen, andere nicht. Eine andere Person mag T-Kapazitäten (GELB) besitzen, aber in einer Umgebung arbeiten, die ihre Leistungen nach D- (BLAU) oder E-Maßstäben (ORANGE) misst; solch eine Person ist häufig unterfordert und frustriert durch ein Managementsystem, das nicht auf der Höhe der Zeit zu sein scheint und sich auf Fragen von untergeordneter Bedeutung konzentriert, z. B. der IT-Fachmann, der in einer Umgebung arbeitet, wo Pünktlichkeit und Kleiderordnung mehr bedeuten als Kompetenz oder Kreativität. Wenn die Organisation „klug" ist, wird sie ihr Managementsystem so anpassen, dass die Person damit „leben" kann; andernfalls wird sie diesen Mitarbeiter an ein anderes Unternehmen verlieren.


Die richtige Person zur rechten Zeit auf den richtigen Platz zu bringen, unter Einsatz der richtigen Hilfsmittel, innerhalb der richtigen Systeme und Strukturen, darum dreht es sich bei SD.


*Spiral Dynamics® is the registered trademark of the National Values Center, Inc., and is protected under US, UK, Australian and International copyright and trademark agreements.

© Copyright 2001-2006 NVC Consulting
PO Box 42212 Santa Barbara CA 93140-2212
Website copyright registered. All rights reserved.


Diese Erläuterung stammt von Clemens Bender, Koop-Partner von NVC Consulting in Deutschland. www.clemensbender.de